Regionale Anlässe

Weitere Veranstaltungen unter www.birdlife-zuerich.ch
 

Eichhörnchen – Eine Ausstellung des Naturmuseums Winterthur

23. September 2018 bis 5. Mai 2019

Neue Wechselausstellung bringt das Baumleben der Eichhörnchen auf den Boden.

Eichhörnchen sind den Menschen so vertraut, dass sie ihnen im Wald manchmal aus der Hand fressen. Jedoch findet nur ein kleiner Teil ihres Lebens bodennah statt, die meiste Zeit verbringen sie – für den normalen Betrachter meist unsichtbar – in den Wipfeln der Bäume. Das Naturmuseum Winterthur zeigt das eindrucksvolle Baumleben der Eichhörnchen in einer selbst konzipierten und realisierten Ausstellung. Besucherinnen und Besucher können so für einmal am Boden in die Welt dieser flinken und faszinierenden Tiere eintauchen.

Birdlife Zürich-Exkursion: Auf den Spuren von Baumeister Biber

Sonntag, 3. Februar 2019, Altikon

400 Biber gibt es aktuell im Kanton Zürich, das entspricht rund 100 Revieren. Die meisten Reviere befinden sich im Norden des Kantons entlang von Thur und Rhein. Es gibt Spannendes zu erfahren auf dieser Exkursion, so etwa, dass kleine Biber zwar vom ersten Tag an schwimmen können, aber tauchen können sie erst nach rund zwei Monaten: die Technik müssen sie erst erlernen. Die «Grossen» gestalten unermüdlich ihren Lebensraum und schaffen Nischen für viele andere Tiere und Pflanzen.

Organisation: Natur- und Vogelschutzverein AltikonTreffpunkt: 13.30 Uhr, Obstgarten Feldi unter der Linde, ca. 15 Min. Fussmarsch ab Postautostation Altikon Herten, der Weg ist ausgeschildert
Dauer: ca. 2 Stunden, anschliessend Ausklang mit Zvieri im Obstgarten
Mitnehmen: warme Kleider
Anfahrt: S12 bis Oberwinterthur, 12:47 ab Oberwinterthur (Bus 615) bis Altikon, Herten

Birdlife Zürich-Exkursion: Ein Zuhause für den Mittelspecht

Sonntag, 24. März 2019, Niederweningen

Der Mittelspecht ist eine der 50 Vogelarten der Schweiz, die in Artenförderungsprogrammen spezifisch gefördert werden. Als Ursache für die Gefährdung sieht man die Änderung der Waldnutzung seit dem Zweiten Weltkrieg an, die in vielen Gebieten der Schweiz zu einer Aufgabe der Mittelwaldbewirtschaftung führte. Als Bewohner alter Eichenbestände, wie sie für den Mittelwald typisch sind, hatte der Mittelspecht einen zunehmend schweren Stand in der Schweiz, um ein geeignetes Habitat zu finden.

Der Projektleiter Artenförderung von BirdLife Schweiz, Martin Schuck, wird auf der Exkursion Fördermassnahmen und -erfolge erläutern.
Organisation: Natur- und Vogelschutzverein Wehntal
Treffpunkt: 09.00 Uhr, Haltestelle Niederweningen Dorf
Dauer: 3 Stunden; Mitnehmen: Feldstecher (falls vorhanden)
Anfahrt: S15 bis Niederweningen Dorf